Schutzgebiet: Osa

Nationalpark Corcovado
Lage: Der Nationalpark befindet sich am Pazifik, 368 km von San José entfernt, der Interamericana Richtung Süden folgen und dort die Abzweigung Richtung Puerto Jiménez nehmen.
Informationen über das Gebiet: Es wurde am 24. Oktober 1975 zum Nationalpark deklariert. Es ist das letzte Stück feuchten Tropenwaldes des Mittelamerikanischen Pazifik. Aufgrund seiner Ausdehnung gibt es verschiedene Informations- und Schutzstände: La Leona, Sirena Los Patos, San Pedrillo. Die Wächter sind auch für den Schutz des Naturschutzgebietes Isla del Caño zuständig, wo es ebenfalls einen Überwachungsstand gibt.

Meeresnationalpark Ballena
Lage: Der Park befindet sich an der Pazifikküste, zwischen der Mündung des Flusses Higuerón oder Morete und Punta Piñuela, Bezirk Bucht Ballena, Kanton Osa, Provinz Puntarenas.
Informationen über das Gebiet: Das Gebiet wurde am 6. Februar 1989 zum Nationalpark deklariert. Es schützt wichtige natürliche Lebensräume wie Sand- und Steinstrände, Sümpfe, Moore, Mangroven, Steilküsten, Inseln, Korallenriffe, welche für die Reproduktion der Meeresartenvielfalt wichtig sind.

Nationalpark Piedras Blancas
Lage: Der Nationalpark befindet sich an der Pazifikküste, 368 km von San José entfernt, an der Interamericana Richtung Süden gelegen grenzt er im Norden und Osten an den Fluss Esquinas, im Süden und Westen an den Golfo Dulce.
Informationen über das Gebiet: Das Gebiet wurde am 17. Juli 1991 zum Nationalpark deklariert. Es erstreckt sich auf 14.025 ha immergrünen dichten feuchten Tropenwald und weist sich durch hängiges Gelände aus. Außerdem entspringen im Park zahlreiche Bäche, die die nahen Gemeinden mit Wasser versorgen. Im Küstenbereich gegenüber des Dulce Golf gibt es zwei kleine Strände: Playa Gallardo und San Josecito. Der Park wurde mit dem Ziel geschaffen, den letzten tropischen Regenwald von Golfito und die Flussmündung Esquinas zu schützen.